Topmenue

Geschichte

In den Jahren 1983 bis 1989 baute der Heimatverein in der alten Zehntscheune der Vogtei ein Museum besonderer Art auf. Vorgestellt wurden 18 alte Handwerks- und Erwerbszweige aus dem dörflichen Leben der vergangenen Jahrhunderte bis zum 2. Weltkrieg. Ein Museum zum Anfassen und Mitmachen. Alle Exponate sind voll funktionsfähig.

Um das Museum inklusive der Exponate dauerhaft erhalten zu können und für Besucher attraktiv zu gestalten, wurden 2015 die ersten Gespräche zur Weiterentwicklung im Sinne eines „lebendigen Museums“ geführt. Hinzu kam die dringend erforderliche bauliche Sanierung der Zehntscheune sowie der Alten Vogtei, um den Anforderungen von Raumklima,  Versammlungsstättenverordnung und Brandschutz gerecht zu werden.

Es wurde beschlossen, Synergieeffekte zu nutzen, sich wissenschaftlichen  Rat zu holen, den Bestand zu sichern, die baulichen Erfordernisse in Angriff zu nehmen und sich das ambitionierte Ziel zu setzen, im Jahr 2019 – zum 800jährigen Jubiläum der Gemeinde Burbach – eine Wiedereröffnung anzustreben.